Evangelische Kirchengemeinde Vohwinkel

28.05.2018 | Bericht, Jugend

Ein Erlebnis von Pfarrerin Britta Scholz, die Religionsunterricht im Gymnasium Nocken gibt:

Ein 19 jähriger Mann aus dem Kongo, der seit diesem Monat für ein Jahr über die VEM (Vereinte Ev. Mission) ein Jahr in Deutschland lebt, faszinierte sowohl die Oberstufenschüler als auch mich im Ev. Religionsunterricht durch seine positive Ausstrahlung trotz all der Gewalt und Unterdrückung und Ungerechtigkeit, die er in seinem Land erleben muss. Anschaulich und mit Bildern stellte er seine wertvolle Arbeit vor:

Jugendliche, die im Wald leben und brutale Raubüberfälle machen, um an Geld und Besitz zu kommen, werden in der ev. Gemeinde im Kongo durch Bildung und sinnvoller Freizeitbeschäftigung auf ein sinnvolles und christliches Leben vorbereitet. Besonders viel Freude hatten alle am Erlernen von afrikanischen Lobliedern, die nicht nur gesungen, sondern auch getanzt wurden.